CHEMISCHE PHYSIKALISCHE BEHANDLUNG


Chemische physikalische Abwasser Behandlung deckt den Bereich der Behandlungsprozesse ab, die die Schwermetalle aus dem Wasser entfernen können. Die chemisch physikalische Behandlung umfasst im Allgemeinen die Dosierung von geeigneten Chemikalien, die mit diesen Verunreinigungen reagieren, um einen unlöslichen Niederschlag zu bilden. Dieser Niederschlag, der die Verunreinigung (Metalle) enthält, wird im allgemeinen durch Sedimentation und Filtration entfernt.

Bei ordnungsgemäßer Durchführung werden bei diesem Vorgang spezifische Verunreinigungen entfernt und das behandelte Wasser entweder zur Entladung oder nach entsprechender Weiterbehandlung zur Wiederverwendung in einem breiten Spektrum von Schwermetallindustrien hergestellt. Schlamm kann dann in der Regel für die anschließende Entsorgung behandelt und entwässert werden.

 

Verfahren

Industrielles Abwasser wird typischerweise mit einem Alkali dosiert, um unerwünschte Metallhydroxide auszufällen. Dieser nächste Schritt beinhaltet die Ausscheidung von gelösten Teilchen in Flocken. Diese werden durch Sedimentation entfernt, wodurch der Gehalt an suspendierten Feststoffen sowie eingebetteten Schadstoffen reduziert wird. Das geklärte Wasser wird schließlich durch Filter gefüllt, die mit Schichten von Sand und Kies gefüllt sind, wobei alle endgültigen Spuren von Flock und Metallen entfernt werden. Das erzeugte Wasser ist oft für die Entladung geeignet, genauso wie der Schlamm nach geeigneter Entwässerung.

 

CHEMISCHE DOSIERSTATION

 

 

GALLERY