SANDFILTRATION


Das Hauptziel der Sandfiltration ist es, suspendierte Feststoffe, Öle und Oberflächenmittel aus dem Wasser zu entfernen, das aus den Luft/Wasser-Separatoren kommt. Während der Filterstufe bewirken die gefilterten Substanzen eine Erhöhung des Kopfverlusts.  Wird der voreingestellte Wert erreicht, erfolgt die Rückspülung automatisch mit gefiltertem Wasser. Aufgrund des Gewichts von gefilterten Substanzen wird jedoch der Filter nicht ausreichend gereinigt, wenn nur Wasser verwendet wird. Unser Rückspülsystem nutzt sowohl Wasser als auch Luft. 

 

Herkömmlicherweise ist das Filtermedium aus feinen Granulometrien hergestellt, die ein effektives Filtrationsverfahren ermöglichen, jedoch hat dies den Nachteil, dass häufige Rückspülvorgänge (und nachfolgende Filterungsunterbrechungen) erforderlich sind.    Andererseits wird unter Verwendung eines groben Filtermediums die Rückspülung reduziert, aber die Filtrationsergebnisse fallen nicht so gut aus. Um die Vorteile der verschiedenen Granulometrien zu nutzen, verwenden wir daher einen Mehrschicht-Filter (mit einem Korngrößenbereich von 0,3 mm bis 8 mm).

 

 

Vorteile:

  • Spezielles Anti-Verstopf-Wasserverteilungssystem
  • Mehrschichtige Granulometrie zur Maximierung der Effizienz
  • Kein Sandverlust während des Verfahrens
  • Effizientere Rückspülung
  • Pilot-Einheit für die Vor-Ort-Studie

 

Die Qualität der Filtration hängt vor allem von einer guten Verteilung des Einlasswassers, des Wassers und der Luftrückwaschung und homogenen Entwässerung in jedem Punkt des Filtervolumens ab.  Die beste Entwässerung und Verteilung des Rückwaschwassers wird durch eine "doppelte Bodenplatte" erreicht: Die Oberseite davon ist mit mindestens 40 bis 50 Düsen pro m² ausgestattet, die es ermöglichen, dass das Einlasswasser durch die Sandschichten hindurchtritt und dass eine Rückhaltung der gefilterten Stoffe erfolgt.  Die Düsen für das Wasser- und Luftrückspülsystem bestehen aus Polypropylen und haben langgestreckte Enden mit Löchern oder Schlitzen, durch die die Luft hindurchtreten kann.  Diese Löcher haben normalerweise einen Durchmesser von 0,25 mm, d.h. kleiner als die des kleinsten Sandkorns. Auf diese Weise bildet sich zwischen der die Düsen tragenden Platte und dem Filterboden ein homogenes Luftpolster, wodurch eine gleichmäßige Luftverteilung erreicht wird.  Die Effizienz dieser Art von Filter kann weniger als 5 Mikron erreichen.

 

 

GALLERY